Baustoffe zum Anfassen

Baustoffe zum Anfassen

Firma Hock mit Thermo-Hanf und AGATON auf der denkmal 2014
0168Leipzig. Hanf und Jute, kann daraus ein Produkt entstehen? Und ob! „Thermo-Hanf COMBI – JUTE“ heißt die starke Kombination, aus der die Produktentwickler der Firma Hock aus Nördlingen einen Hochleistungsdämmstoff gemacht haben. Während der denkmal 2014 in Leipzig präsentierten Peter Heinrich, Stefan König, Holger Morbach und Stefan Specht diesen und weitere Produkte den über 13.000 Besuchern der Leitmesse für Denkmalschutz, Restaurierung und Altbausanierung. „Die vielen intensiven Gespräche zeigen, dass wir auf dieser Messe richtig sind“, sagte Zimmermeister Peter Heinrich, Gebietsverkaufsleiter bei Hock. Über die Verarbeitung von Thermo-Hanf als klimaneutralem Dämmstoff ist er zur Herstellerfirma gekommen. „Wer die Wahl hat, darf sich nicht für das schlechtere Produkt entscheiden“, sagte der überzeugte Fachmann, der noch mehr Menschen von den Vorteilen dieses Naturdämmstoffes überzeugen möchte.
0166Drei Tage, 434 Aussteller aus 17 Ländern, 20 Prozent Auslandsunternehmen, 92 Prozent Fachbesucher, 140 Veranstaltungen, zehn Goldmedaillen. Das sind nur einige Zahlen der denkmal 2014, die Anfang November in der Halle 2 des Messegeländes in Leipzig stattfand. Der Stand der Firma Hock nahm dort einen guten Platz ein, war über Eck aufgebaut, die Produkte Thermo-Hanf und AGATON waren im und am Stand professionell zu sehen. Viele Besucher blieben stehen, griffen in die dicken Hanfmatten, spürten, wie gut sich dieser Dämmstoff anfühlt. Die Besucher strichen auch über das mit AGATON-Lehm farbig verputzte Wandheizungsmodell, an das sich viele mit dem Gesicht anschmiegten, um die wohlige Wärme noch intensiver wahrnehmen zu können. Die Wandheizungsanlage und die verschiedenen Wand- und Dachaufbaumodelle zogen die Besucher an.

0167AGATON LEHM, die Lehmeigenmarke, wurde erst in diesem Jahr eingeführt. Der Name bedeutet „Der gute Ton“ und ist die besondere Auswahl von Farbtönen und AGATON LEHM Produkten wie Putz, Mörtel, Steine, die Klimawand, Edel- und Streichputze sowie Lehmfarben, Pulver, Schüttungen und vieles mehr. Der AGATON LEHM-Werkzeugkasten bekam bei Messebesuchern besondere Aufmerksamkeit, weil jeder gute Handwerker auch gutes Werkzeug zu schätzen weiß.
Die vier Vertreter der Firma Hock GmbH & Co. KG führten unzählige Gespräche mit Handwerkern, Architekten und Bauherren, erläuterten die Vorteile des robusten Naturdämmstoffes, der baubiologisch empfehlenswert ist und im Schimmelpilztest die Bestnote „0“ bekommen hat. „Wir tragen alle die Verantwortung für den Klimaschutz und unsere Gesundheit“, sagte Peter Heinrich, viele Messebesucher teilten diese Meinung. „Wer einmal die alte Glaswolle selbst ein- oder wieder ausbauen musste, der nimmt beim nächsten Bauvorhaben ganz sicher Thermo-Hanf“, sagte ein Besucher am Stand. „Die Leute kamen mit ganz konkreten Fragen auf uns zu“, sagte Peter Heinrich, der am Ende der Gespräche und der Frage nach dem Preis auch dort „grünes“ Licht geben konnte. „Der Rohstoff Hanf ist nicht billig, aber die Kombination mit Jutefasern macht das Endprodukt preislich attraktiv“, so Heinrich, der nach drei Messetagen sicher ist, dass die Produkte der Firma Hock GmbH & Co. KG auch auf die denkmal 2016 gehören, wie die Hanfdämmung zu einem nachhaltigen Klimaschutz.(dw)

Alle E-Mails und E-Mail Adressen werden vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

Vielen Dank! :)

bitte Namen eingeben

bitte korrekte Email eingeben

bitte Mitteilung eingeben