25 Jahre DFS – Die Schönsten im Norden

25 Jahre DFS – Die Schönsten im Norden

image

Farbige Fächerrosetten, Taubänder, Schiffskehlen und Zahnleisten, das Niederdeutsche Fachwerk ist schmuckreich. Jede der 21 Fachwerkstädte, die zur Deutschen Fachwerkstraße gehören und in der Regionalstrecke „Von der Elbe bis zum Harz – Die Schönsten im Norden“ vereint sind, hat ihr eigenes Fachwerk-Gesicht. Ob an der Elbe oder in der Elbtalaue, im Wendland, der Altmark, im Harz, Eichsfeld, Weserbergland, an der Mittelweser oder im Wiehengebirge, die Fachwerkgefüge sind kontrastreich, genauso wie die Landschaft beim Reisen auf der „grünen Regionalstrecke“ kaum abwechslungsreicher sein kann.

Der Rad-, Wander-, Kanu- oder Caravantourist bewegt sich zwischen jahrhundertealtem Fachwerk, einem wertvollen Kulturgut, das auch die Aufmerksamkeit seiner Besucher braucht, um erhalten zu werden. Historische Gasthäuser, Handels- oder Rathäuser, Posthöfe, Patrizier- oder Amtshäuser, über ihre Geschichte wissen versierte Gästeführer zu berichten. Eine Stadtführung lohnt immer, auch, um lauschige Innenhöfe, bemerkenswerte Kleinigkeiten oder die Handschrift der Zimmerer zu entdecken, die diese großartige Kulisse vor hunderten Jahren schufen und oftmals reich verzierten.

Meist wurde dieses Fachwerk geprägt vom niederdeutschen Hallenhaus, dem Zweiständerhaus, aus dem die Vierständerbauten entwickelt wurden. Im Inneren waren Wohnräume, das Erntelager, die Stallungen und die Diele untergebracht. Direkt von der Straßenseite aus trat man über ein großes Dielentor ein. Aus dieser Funktionsbauweise der Dörfer wurden dann die Stadthäuser entwickelt, die Dielen und Dielentore wurden beibehalten und Stockwerke aufgesetzt, aus Erntelagern wurden später Wohnräume.

Auf der Deutschen Fachwerkstraße gibt es viele Geschichten zu erzählen, über Plätze, Häuser und Menschen, die bedeutend waren und das Stadtbild prägten. Die Route „Die Schönsten im Norden“, eine von sechs Fachwerk-Regionalstrecken in Deutschland, will unbedingt bereist werden. Wer einer Fachwerkstadt einmal in ihr Gesicht gesehen hat, dem wird diese Baukunst immer auch ein schönes Andenken an eine Reise sein, die sich wirklich gelohnt hat.

Städte der grünen Route: Stade, Nienburg, Bad Essen, Stadthagen, Alfeld (Leine), Bockenem, Einbeck, Northeim, Duderstadt, Osterode, Wernigerode, Halberstadt, Osterwieck, Hornburg, Königslutter, Celle, Salzwedel, Lüchow, Dannenberg, Hitzacker, Bleckede.

Alle E-Mails und E-Mail Adressen werden vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

Vielen Dank! :)

bitte Namen eingeben

bitte korrekte Email eingeben

bitte Mitteilung eingeben