September 2013_Limburg. Diana Joneitis wird die Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte und Fachwerkstraße e. V.  übernehmen. Vergangene Woche stellte Prof. Manfred Gerner seine Nachfolgerin während einer Fachwerkexkursion in Limburg vor.
Die 32-jährige Kunsthistorikerin, die auch Medienkommunikations- und Erziehungswissenschaften studiert hat, war seit 2010 als Volontärin beim Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Thüringen beschäftigt und dort für den Bereich Denkmalpflege, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.
Unter 26 Bewerbern fiel die Wahl auf die junge Eisenacherin, die nach dem Studium an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Erfurt tätig war. „Die Studienkombination, der bisherige Werdegang und die Souveränität, mit der Frau Joneitis die Arbeiten angeht, waren ausschlaggebend für unsere Wahl“, sagte Prof. Gerner. Dessen Austritt aus der Geschäftsleitung wurde bereits während der letzten Jahreshauptversammlung in Seligenstadt bekannt gegeben, auch Vorstandsvorsitzende Dr. h. c. Martin Biermann wird sein Amt nicht weiter fortführen.
Diana Joneitis freut sich darauf, „als Geschäftsführerin für die Erhaltung der Baukultur Fachwerk auf so breiter Ebene arbeiten zu können“, sie wird bis zu offiziellen Wahl, im April nächsten Jahres, Seite an Seite mit Prof. Gerner arbeiten.